Milchaufschäumer: Der Traum vom schönen Schaum

Cappuccino, Caffè latte oder Marocchino – erst der leckere, cremige Milchschaum macht Kaffee zum echten Genuss. Auch Kunden, die nicht im Besitz eines Kaffeevollautomaten sind, müssen nicht auf das perfekte Häubchen verzichten. Die aktuellen Schaumschläger am Markt leisten genauso gute Arbeit.

Oleh Panasenko_123rf Bildquelle: © Oleh Panasenko_123rf

Cremig und sahnig im Geschmack, weich auf der Zunge und ein Minimum an Luftbläschen, stabil und lange dicht in der Konsistenz – so soll er sein, der perfekte Milchschaum – doch wie und mit welchen Helfern gelingt er am besten? „Beim Milchschaum sind Konsistenz und Cremigkeit besonders wichtig, und dafür ist ein ausgeklügelter Prozess nötig“, erklärt Peter Wildner, Geschäftsführer bei Nivona. „Dabei muss die Temperatur stimmen, die Länge der Verwirbelung von Dampf und Milch, sowie auch die Milch selbst.“ Dem kann Sascha Steinberg, Leiter Marketing & Produktmanagement bei Braukmann, nur zustimmen: „Beim Start des Aufschäumvorgangs sollte die Milch eine Temperatur von zirka vier bis acht Grad Celsius haben. Entgegen der weitläufig verbreiteten Meinung ist der Fettgehalt der Milch für die Konsistenz des Milchschaums nur von nachrangiger Bedeutung. Verantwortlich für die Konsistenz ist hauptsächlich das in der Milch enthaltene Eiweiß. Da dieses bei zirka 65 bis 70 Grad Celsius gerinnt, ist es wichtig, dass die Milch nicht zu hoch erhitzt wird.“ Wie entscheidend die Wahl der Milchsorte sein kann, betont auch Patrick Schenk, Head of Consumer & Trade Marketing Europe bei Melitta: „Sowohl der Fett- als auch der Proteingehalt spielen eine Rolle für die Stabilität des Schaums. Ein höherer Fettgehalt sorgt für eine cremige Gesamtkonsistenz. Außerdem sollte Milch mit einem Proteingehalt von mindestens 3,4 Gramm pro 100 Milliliter verwendet werden.“ Berit Gerl, Product Manager Home Appliances bei Grundig, hat außerdem noch einen Profi-Tipp parat: „Für Milchschaum wie vom Barista sorgt ein kleiner Schuss laktosefreier Milch, der den Milchschaum noch cremiger macht und ihm eine leichte Süße verleiht.“