Russell Hobbs: Sous-Vide-Garen wie die Profis

Mit dem Sous-Vide-Schongarer bringt Russell Hobbs ein 3-in-1-Küchengerät auf den Markt, mit dem nicht nur Sous-Vide-Garen auf den Punkt gelingt. Auch Langzeit-Schongaren (Slow Cooking) und Kochen mit intelligentem Temperaturfühler, etwa für die Herstellung von Joghurt, sind ganz einfach möglich.

Der Sous-Vide-Schongarer 25630-56 von Russell Hobbs ist zu einem Preis von 129,99 Euro im Handel verfügbar. Bildquelle: © Russell Hobbs

Der Sous-Vide-Schongarer 25630-56 von Russell Hobbs ist zu einem Preis von 129,99 Euro im Handel verfügbar.

Ob saftiger Braten, knackiges Gemüse oder zartes Gulasch – mit dem Sous-Vide-Schongarer von Russell Hobbs ist Sous-Vide-Garen oder Slow Cooking ein Kinderspiel.

Beim Sous-Vide-Garen handelt es sich um eine Garmethode für Fleisch, Fisch oder Gemüse in einer möglichst luftdichten Verpackung im Wasserbad bei meist niedrigen Temperaturen. Auf diese Weise bleiben die Nährstoffe erhalten, da die Zutaten bei niedriger Temperatur schonend gegart werden. Es gehen keine wertvollen Aromen verloren und durch das Garen im eigenen Saft ist der Geschmack von Gewürzen und Kräutern intensiver. Die Oxidation des Garguts wird vermindert, denn die Luft wird größtenteils oder durch das Vakuumieren sogar ganz aus dem Beutel entfernt.

Mit 6,5 Litern Fassungsvermögen bietet der Sous-Vide-Schongarer Raum für die Zubereitung zahlreicher Gerichte. Das digitale Display mit voreingestellten Programmen und Temperaturregelung erleichtert die schnelle Bedienung. Zusätzlich verfügt das Gerät über eine herausnehmbaren und spülmaschinengeeigneten Keramik-Gartopf, der für eine gleichmäßige Wärmeverteilung sorgt.

Mithilfe des intelligenten Temperaturfühlers lässt sich die Gartemperatur präzise halten und die Lebensmittel werden gleichmäßig gegart. Ganze Fleischstücke, wie zum Beispiel Roastbeef, können so auf den Punkt zubereitet werden. Der Temperaturfühler wird durch eine der vier kleinen Öffnungen im Glasdeckel ins Fleisch geführt, um die Kerntemperatur zu messen. Ob well done, medium oder rare – anhand der in der Bedienungsanleitung enthaltenen Übersicht kann gezielt die richtige Kerntemperatur und Garzeit eingestellt werden, um die bevorzugte Garstufe zu erreichen.

Aber auch andere Gerichte, bei denen die Temperatur präzise eingehalten werden muss, lassen sich mithilfe des Temperaturfühlers zubereiten. Wer die vielen Joghurtbecher im Abfall vermeiden möchte, kann zum Beispiel mit Milch und Naturjoghurt selbst gemachten Joghurt im Glas zubereiten. Die mit den Zutaten befüllten Gläser werden im Wasserbad auf der richtigen Temperatur gehalten, bis der Vorgang abgeschlossen ist.