Sie sind hier: HomeGroßelektroWaschen & Trocknen

Waschmaschinen mit "Aqon Pure": Electrolux setzt auf Kalkschutztechnologie von Aqon

Electrolux Professional will durch ein spezielles Verfahren den Verbrauch von Reinigungsmitteln in seinen Waschmaschinen für den gewerblichen Bereich reduzieren. Dabei soll auch die Kalkschutztechnologie „Aqon Pure“ des Wasseraufbereitungsspezialisten Aqon beitragen.

Electrolux Aqon Bildquelle: © Aqon

Insgesamt werden laut den Anbietern durch die Kombination des "Lagoon Advanced Care Nassreinigungssystems" und "Aqon Pure" 23 Prozent Waschmittel eingespart

Electrolux Professional hat vor einigen Jahren das „Lagoon Advanced Care Nassreinigungssystem“ für den Einsatz im gewerblichen Bereich entwickelt. Das Verfahren setzt laut dem Anbieter statt auf chemische Lösemittel auf Wasser und soll auf diesem Weg die Umwelt bestmöglich schonen.

Um darüber hinaus den Bedarf an Reinigungsmitteln auch bei hohen Wasserhärten zu reduzieren, arbeitet Electrolux seit Kurzem mit dem deutschen Wasseraufbereitungsspezialisten Aqon aus Bensheim zusammen und setzt dessen „Aqon Pure“-Kalkschutztechnologie ein. Diese bewirkt demnach eine verringerte Neigung der im Wasser gelösten Härtebildner zur Kalkseifenbildung, wodurch mehr Reinigungsmittel für den Reinigungsprozess zur Verfügung stehen soll. „Selbst bei Wasserhärtegraden des Bereichs ‚Hart‘ können wir Waschmittel gemäß den Vorgaben für weiches Wasser dosieren“, erklärt Daniela Allstein, Textilreinigermeisterin und zuständig für das „Lagoon  Advanced Care Nassreinigungssystem”.

Das Electrolux-Verfahren in Kombination mit Aqon Pure soll Wäschereien mit hartem Wasser drei Vorteile bringen: Demnach werden 23 Prozent Waschmittel eingespart, es entstehe ein umweltfreundlicher und kosteneffizienter Prozess und es soll ein weicher Griff der Wäsche, ohne Ablagerungen von Kalk, begünstigt sowie Schäden an der Waschmaschine vorgebeugt werden.