Sie sind hier: HomeGroßelektroWaschen & Trocknen

Beko: Mit heißem Wasserdampf gegen hartnäckige Flecken

Die "SteamCure"-Funktion von Beko geht bereits vor dem eigentlichen Waschgang gegen hartnäckige Flecken vor. Jetzt bringt der Hersteller eine neue Gerätefamilie mit dieser Technologie auf den Markt.

Mit Hilfe der "SteamCure"-Funktion lassen sich selbst hartnäckige Flecken schonend entfernen. Bildquelle: © Beko

Mit Hilfe der "SteamCure"-Funktion lassen sich selbst hartnäckige Flecken schonend entfernen.

Acht Waschmaschinenmodelle und zwei Waschtrockner mit smarter “SteamCure”-Funktion will Beko noch in diesem Jahr auf den deutschen Markt bringen. Denn allzu oft genügt die einfache Reinigung in der Waschmaschine nicht aus, wenn Rotwein, Kaffee oder andere hartnäckige Flecken die Freude am geliebten Kleidungsstück trüben. Vorwäsche, Wäsche, Trocknen und Bügeln kosten außerdem viel Zeit.

Mit der “SteamCure”-Technologie unterstützt Beko gleich doppelt: Zum einen weicht die Dampffunktion den Schmutz bereits vor dem eigentlichen Waschgang ein und geht so auch fiesen Flecken an den Kragen. Zum anderen werden auf diese Weise Kleidungsstücke am Ende des Waschgangs vor Faltenbildung geschützt, was wiederum wertvolle Bügelzeit spart.

Zusätzliches Plus: Der heiße Wasserdampf tötet Bakterien und Mikroorganismen ab und hält die Maschine hygienisch sauber.

Die “SteamCure”-Funktion ist optional anwählbar und wird in zehn neuen Beko-Hausgeräten verfügbar sein. Das erste Modell ist bereits im Handel erhältlich, weitere Modelle der Gerätefamilie werden auf der IFA 2019 in Berlin präsentiert.