Sie sind hier: HomeKleinelektroBodenpflege

Bodenpflege-Trends: From dust till dawn

Sonnige Aussichten für Hersteller von Staubsaugern: Der Markt für Kleingeräte wächst stetig. Besonders kabellose Handstaubsauger und Saugroboter liegen dabei im Trend. Ein Ausblick auf den Markt für Bodenpflege und die Roadmaps ausgewählter Hersteller.

Staubsaugerroboter Bildquelle: © Roman Demkiv-123rf

Der Kleingeräte-Markt erfreut sich eines soliden Wachstums. Ein Grund dafür ist der sich in einer Umbruchphase befindende Staubsaugersektor: Auch wenn der klassische Staubsauger mit Beutel laut Jil Bennor, Produktmarketing Bodenpflege in der Miele Vertriebsgesellschaft Deutschland, immer noch das am meisten gefragte Gerät ist, zeichne sich ein starker Trend zugunsten von Saugrobotern und Akku-Handsticks ab. Das Wachstum fokussiere sich dabei besonders auf ausgewählte Segmente, die überwiegend im hochwertigen Bereich liegen, ergänzt Martina Sedlmaier, GfK Senior Director Market Insights Central Europe. Demnach investiere der Kunde unter dem Strich mehr und kaufe höherwertig ein. Bei den Konsumenten besonders beliebt sind dabei kabellose Handstaubsauger und Saugroboter mit Zuwachsraten von über 60 Prozent beziehungsweise über 30 Prozent.

Jil Bennor, Miele Bildquelle: © Miele

Jil Bennor, Miele: “Die zukünftigen Aufgaben für den Hersteller: Er muss seine Kunden begeistern – mit neuen Produkten, die beste Qualität liefern und gleichzeitig die Bedürfnisse nach bedarfsorientierten Lösungen erfüllen.”

So konnte das beträchtliche Umsatzwachstum der letzten Jahre laut GfK im ersten Halbjahr 2018 mit über 1,8 Milliarden Euro – was einem Plus von 51 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht – sogar noch übertroffen werden. In Deutschland beispielsweise wurden bei einem Gesamtumsatz von 143 Millionen Euro mit Akku-Handstaubsaugern zusätzliche 51 Millionen Euro gegenüber der Vorjahresperiode erzielt. Der Verkauf von Staubsaugerrobotern stieg im ersten Halbjahr 2018 weltweit stark an (+ 28 Prozent), genau wie der Umsatz in neuen Convenience-Segmenten, zum Beispiel durch den Verkauf von Nass- und Trockenstaubsaugern (+ 17 Prozent). Zusätzliches Nasswischen wird durch diese Geräte überflüssig. Martina Sedlmaier resümiert: „Das Thema Bodenpflege ist salonfähig geworden. Sowohl Männer als auch Frauen interessieren sich für die neuesten Errungenschaften in diesem Bereich. Futuristisches Design, Technologisierung und funktionale Innovationen werten die Kategorie emotional auf und kreieren dadurch Wert.“

Klaus Hirschle, Kärcher Bildquelle: © Kärcher

Klaus Hirschle, Kärcher: “Insgesamt entwickelt sich der Bodenpflegemarkt positiv. Als Herausforderung bleibt, die Vorteile der Geräte an den Konsumenten zu kommunizieren.”

Treiber für das Umsatzwachstum
Dass sich der Bodenpflege-Markt derart positiv entwickelt, hat mehrere Gründe. Neben der verstärkten Nachfrage nach Produkten mit Komfort-Features spielt die Weiterentwicklung der Akkutechnik eine große Rolle. Im Vergleich zu Kabelmodellen waren Akkugeräte lange Zeit eher leistungsschwach, doch das hat sich mittlerweile geändert. „Im Segment der Akku-Sticks ist ein regelrechter Boom entstanden – zu Lasten der herkömmlichen kabelgeführten Bodenstaubsauger“, bestätigt ein Unternehmenssprecher von Wessel-Werk. Für den Hersteller von Staubsaugerdüsen geht damit eine Veränderung seiner zukünftigen Produktauslegung einher. Es bleibe jedoch abzuwarten, wie die Verbraucher die Akku-Staubsauger darüber hinaus auf lange Sicht  beurteilen. „Gegenüber dem klassischen Staubsauger haben die  Akku-Sticks noch einige Defizite hinsichtlich der Saugleistung und auch bei der Lebensdauer der Akkus gibt es Optimierungsbedarf“, so der Sprecher von Wessel-Werk gegenüber elektrobörse handel.