Carrera: Küchenmaschine für technikaffine Hobbyköche

Carrera bringt eine eigene Küchenmaschine auf den Markt: die Carrera Nummer 657. Hobbyköche und -bäcker, die sich auch für PS begeistern, werden sich an Details wie der transparenten Motorabdeckung erfreuen.

Carrera Küchenmaschine Nummer 657 Bildquelle: © Carrera

Die Carrera Küchenmaschine Nummer 657 ist zum Preis von 399 Euro (UVP) ab Ende Oktober erhältlich.

Dass die Marke Carrera mit dem motorgetriebenen Rennsport zusammenhängt, lässt sich an der Küchenmaschine Carrera Nummer 657 durchaus ablesen: Die transparente Abdeckung des Geräts gewährt den Blick auf den 1,1 PS starken Motorblock.

Ein massives Aluminium-Chassis und das verbaute Metallgetriebe lassen vibrationsarmes und ruhiges Arbeiten zu. Das planetarische Rührwerk wird durch den 800-Watt starken Motor angetrieben. In der Fünf-Liter-Rührschüssel aus Edelstahl können Teigmengen von bis zu 1,5 Kilogramm verarbeitet werden.

Die Bedienung erfolgt über einen digitalen Drehregler mit integriertem LED-Display, auf dem die wichtigsten Informationen angezeigt werden. Gestartet wird der Motor über den typischen Carrera Start-/Stopp-Button.

Für sicheres Arbeiten schaltet sich die Maschine automatisch ab, wenn im laufenden Betrieb der Rührarm angehoben oder ein Aufsatz entfernt wird. In der Vorbereitungsphase lässt sich der Rührarm zudem nur kontrolliert und langsam senken.

Zur Serienausstattung liefert Carrera direkt mit: einen Knethaken und Flachrührer mit Chemours-Antihaftbeschichtung aus Teflon, einen Schneebesen aus Edelstahl und Spritzschutz für die Edelstahl-Rührschüssel.

Mit der Produkt-Einführung wird zudem folgendes Zubehör erhältlich sein: ein Fleischwolf-Aufsatz in Größe acht, ein Reibe-Aufsatz mit drei Einsatztrommeln, ein Teig-Roller mit 140 Millimeter Breite, ein Spaghetti-Schneider mit 1,5 Millimeter Breite und ein Fettucine-Schneider mit sechs Millimeter Breite.