Sie sind hier: HomeMarktWirtschaft

Rekordjahr für De'Longhi Deutschland: Dreimarkenstrategie zahlt sich aus

Produktneuheiten, verbesserte Vertriebsstrukturen, stärkere Präsenz im stationären und im Onlinehandel – De’Longhi Deutschland mit Sitz in Neu-Isenburg setzt den Wachstumskurs der vergangenen Jahre fort und steigert den Umsatz für 2017 auf knapp 270 Millionen Euro.

De'Longhi Marken Bildquelle: © De'Longhi

Den Erfolg 2017 führt De'Longhi Deutschland vor allem auf eine konsequente Umsetzung der Dreimarkenstrategie (De'Longhi, Kenwood und Braun) zurück.

Mit einem Umsatzergebnis von 268,6 Millionen Euro in 2017 wurden laut Angaben von De’Longhi im Vergleich zum Vorjahr 14,4 Millionen Euro mehr erwirtschaftet und der Umsatz damit um 5,56 Prozent gesteigert. Die Kernumsatzsegmente der drei Premiummarken lauten:

  1. Kaffeevollautomaten bei De’Longhi,
  2. Küchenmaschinen bei Kenwood und
  3. Stabmixer sowie Bügelgeräte von Braun.

Stephan Tahy, Geschäftsführer De’Longhi Deutschland: „Auch 2017 schließen wir erneut ein Geschäftsjahr mit deutlichem Wachstum ab. Ein Ergebnis, das uns stolz macht – insbesondere in gesättigten Märkten mit stagnierender Tendenz. Der erneute Erfolg bestätigt die Umstrukturierungen, die wir in den vergangenen zwölf Monaten vorgenommen haben, um die De’Longhi Deutschland GmbH fit für das digitale Zeitalter und die veränderten Gewohnheiten unserer Konsumenten zu machen: von der Neustrukturierung unseres Vertriebs bis hin zu unserer Digitalstrategie. Umso mehr heißt es für uns deshalb, unsere Neuausrichtung weiter voranzutreiben und auch 2018 am Ball zu bleiben.“

Gründe für den Erfolg
Den Erfolg 2017 führt De’Longhi Deutschland vor allem auf eine konsequente Umsetzung der Dreimarkenstrategie zurück, die auf Innovationen, Marktführerschaft in strategisch wichtigen Segmenten und besondere Nähe zu den modernen Konsumgewohnheiten der Kunden setzt. So haben 2017 die Neuheiten – der Premium-Kaffeevollautomat “PrimaDonna Class”, der Premium-Stabmixer “MultiQuick 9” von Braun und das neue Küchenmaschinen-Flaggschiff von Kenwood, die “Cooking Chef Gourmet” – den Markt und Konsumenten begeistert und zu diesem erfreulichen Ergebnis beigetragen. Darüber hinaus wurde der Vertrieb umstrukturiert und gemäß dem Motto „One face to the customer“ nach Kanälen sortiert – Electronic Stores, E-Commerce und Food/Alternative –, was eine noch bessere und engere Zusammenarbeit mit dem Handel ermögliche. Auch im Bereich Service konnte das Unternehmen seine Spitzenstellung 2017 wieder einmal unter Beweis stellen und belegen, dass es den Kundendienst als zentralen Bestandteil jedes Produkts sieht. So wurde die Marke De’Longhi Ende 2017 von der Stiftung Warentest zum Testsieger im Bereich Service bei Kaffeevollautomaten gekürt (Stiftung Warentest, Ausgabe 12/2017). Und im Rahmen der breit angelegten Untersuchung von Deutschland Test/Focus Money und ServiceValue (Focus 9/2018) wurde Braun Household branchenübergreifend als Marke mit der allerhöchsten Kundentreue (94,1 Prozent) ausgezeichnet, noch vor anderen starken Marken wie dm (93 Prozent) oder Amazon (92,3 Prozent).