Sie sind hier: HomeMarktWirtschaft

Smart Home: Samsung Electronics zeigt die Potenziale digitaler Vernetzung

In der Unternehmenszentrale in Schwalbach im Taunus hat Samsung Electronics den neuen Connected Living-Showroom eröffnet. Dieser zeigt mit einer ganzen Produktpalette rund um das "SmartThings"-System, welche Möglichkeiten sich Konsumenten im vernetzten Zuhause und im smarten Büro schon heute bieten.

Durch das nahtlose Zusammenspiel von "SmartThings" mit einer Vielzahl an Geräten von Drittanbietern entstehen für den Nutzer unzählige, individuelle Kombinationsmöglichkeiten. Bildquelle: © Samsung

Durch das nahtlose Zusammenspiel von "SmartThings" mit einer Vielzahl an Geräten von Drittanbietern entstehen für den Nutzer unzählige, individuelle Kombinationsmöglichkeiten.

Im Erdgeschoss der deutschen Samsung Electronics-Unternehmenszentrale in Schwalbach im Taunus können sich Besucher darüber informieren, inwiefern etwa “QuickDrive”, “QLED TV” oder andere smarte Alltagshelfer das Leben leichter machen können. Die aufwändig gestaltete Fläche im Erdgeschoss ist in einzelne, offene Bereiche gegliedert. Dabei sind nahezu alle elektronischen Geräte über “SmartThings” miteinander verbunden. 

Das System von Samsung ist bereits mit tausenden von intelligenten Geräten kompatibel. Es verleiht Verbrauchern auf übersichtliche Art und Weise Kontrolle über ihr Equipment und den Energieverbrauch ihres Hauses. Die Steuerung erfolgt direkt über die “SmartThings”-App via Smartphone, Tablet, Smart-TV, “Family Hub”-Kühlschrank oder Sprachbefehl. Mit dem Showroom macht Samsung einen der wichtigsten Technik-Trends der letzten Jahre greifbar: Connected Living.

“Die Digitalisierung geht alle Gesellschaftsteile an – von der Schulklasse bis zur Seniorin“, davon ist Sangho Jo, Head of Samsung Electronics, überzeugt. “Deshalb ist der Samsung Connected Living-Showroom bewusst keine Ausstellungsfläche, sondern ein Erlebnisraum, der digitale Themen greifbar macht. Unsere Türen stehen auch der Politik, der Wirtschaft und den Schulen für Edutainment-Angebote offen.“ In Zukunft soll der Showroom für spannende Formate wie Roundtable-Gespräche und Workshops mit Smart-Home-Fachleuten wie Architekten, Innenarchitekten oder Technikexperten zur Verfügung stehen.