Sie sind hier: HomeZusatzgeschäftTelekommunikation

Best-Ager-Telefone: Vermittler zwischen Generationen

Europa – und damit auch Deutschland – wird reifer. Das verändert die Gesellschaft nachhaltig. Neben der Arbeitswelt betrifft das auch den Konsum. Michael Zenz von Gigaset verrät im Gespräch mit elektrobörse handel, wie der Telefonhersteller auf die Bedürfnisse der "Best Ager" eingehen will.

Gigaset life series Bildquelle: © Gigaset

Die aktuellen Modelle der "Gigaset life series" sind die Produktfamilien E370 und E560 (Anm. d. Red.: im Bild zu sehen in der Ausführung E560A mit Anrufbeantworter) in ihren unterschiedlichen Konfigurationstypen. Komplettiert wird das Angebot durch das schnurgebundene Tischtelefon Euroset 5040.

Siemens E150 Bildquelle: © Gigaset

Gigaset blickt auf eine lange Historie in Sachen Seniorentelefonen zurück: 2003 brachte man mit dem E150 – damals noch unter der Marke Siemens – das erste Modell in diesem Segment heraus.

Europa muss sich auf einen völlig neuen Trend einstellen. So lautet eine der Kernaussagen des Konsumbarometers aus dem Jahr 2016 von Commerz Finanz. Demnach kommen durch den demografischen Wandel in den nächsten Jahren mehr Leute ins Rentenalter als zuvor. Das hat zur Folge, dass die über 65-Jährigen im Jahr 2050 die die zahlenmäßig größte Altersgruppe darstellen werden. Ihr Bevölkerungsanteil steigt dann auf knapp 30 Prozent. Zum Vergleich: 1960 lag dieser noch bei zehn Prozent.

Aufgrund ihrer steigenden Zahl wird den Erwartungen der Generation 50+, und der damit einhergehenden sogenannten „Silver Economy“, ein immer größeres Gewicht beigemessen. Diese Tatsache hat Gigaset schon früh erkannt. Der Hersteller von Telefonen, Smartphones und Smart-Home-Lösungen blickt auf eine lange Historie in Sachen Seniorentelefonen zurück: 2003 brachte man mit dem E150 – damals noch unter der Marke Siemens – das erste Modell in diesem Segment heraus und feilte seitdem kontinuierlich am Funktionsumfang.

Michael Zenz, Gigaset Bildquelle: © Gigaset

Michael Zenz ist seit 2001 in verschiedenen Funktionen bei Gigaset tätig. Seit April 2017 leitet er das Produktmanagement der Voice Products.

Telefonie für Best Ager und ihre Familien
Mit der „life series“ hat Gigaset aktuell nun eine Produktlinie auf den Markt gebracht, die sich ergonomisch an den Bedürfnissen einer älteren Generation und ihrer Familien orientiert. Im Fokus des Feature-Sets stehen die Aspekte Ergonomie, Komfort und Sicherheit. Der Ausgangspunkt: Wenn Mobilität und Flexibilität in Händen und Füßen nachlässt, die Sehkraft und das Gehör eingeschränkt sind, bringen komplizierte Technik und immer kompaktere Telefone keinen Komfort- und Nutzenvorteil. „Wichtig ist uns zu zeigen, dass Funktionalität und Design alterslos sind. Die Technik ist so verbaut, dass sie nützt und nicht einschüchtert. Die Menüführung und Bedienbarkeit bleibt einfach und selbsterklärend“, führt Michael Zenz weiter aus. Konkret bedeutet das mit Blick auf den Funktionsumfang:

  • griffige Haptik, große Tasten und spürbare Druckpunkte, um problemlos Nummern zu wählen und das Menü zu bedienen
  • übersichtliche Displays mit großer Schrift und starkem Kontrast, so dass die Lesbarkeit auch bei schwierigen Lichtverhältnissen gewährleistet bleibt
  • flexible Lautstärkenregelung oder optische Signale für eingehende Anrufe sowie Extralaut-Modi und Kompatibilität mit digitalen hörgerätkompatiblen Modellen
  • übersichtliche und intuitive Bedienoberflächen, selbsterklärende Menüführung und intuitive Hilfsfunktionen
  • SOS-Funktionen oder einen zusätzlichen Freisprechclip, der noch mehr Sicherheit gibt. Der Clip lässt sich an der Kleidung befestigen, hat eine hohe Reichweite (bis zu 50 Meter Indoor, 300 Meter Outdoor) und wird bei Bedarf zum Notrufknopf.
Gigaset E370HX Bildquelle: © Gigaset

Das Modell E370HX läasst sich, wie das E560HX auch, an einen Internet-Router mit DECT-Basis anschließen.

Die Produktlinie besteht konkret aus den schnurlosen DECT-Telefonen E370 und E560 in ihren unterschiedlichen Konfigurationstypen sowie dem schnurgebundenen Tischtelefon Euroset 5040. Das E370 ist als Mehrgenerationen-Telefon (siehe dazu auch Kasten anbei) konzipiert und kommt in der Ausführung E370A mit einem Anrufbeantworter. Basisstation und Mobilteil können separat positioniert werden. Die Modelle E370HX und E560HX lassen sich an Internet-Router mit DECT-Basis anschließen. Das Gigaset E560A PLUS ist ein Komfort-Bundle aus Festnetztelefon mit Anrufbeantworter und Notruf-Freisprech-Clip L470. Für den Betrieb am analogen Anschluss ist das Modell E560 geeignet, welches den gleichen Ausstattungsumfang wie das E560A PLUS besitzt, jedoch ohne Anrufbeantworter und Freisprech-Clip auskommt. Wer es lieber schnurgebunden bevorzugt, für den bietet Gigaset zudem das Tischtelefon Euroset 5040: Ein integrierter Bewegungssensor schaltet automatisch die Display- und Tastaturbeleuchtung ein, wenn sich der Nutzer dem Telefon nähert. Ein weiteres Plus: Die Anrufe der sechs wichtigsten Kontakte können berührungslos angenommen werden – das Telefon schaltet hierzu in den Freisprechmodus.

Die schnurlosen Telefone der „ life series“ unterstützen die umweltfreundliche ECO-DECT-Technologie. Das heißt, dass die Strahlung sich automatisch an die Entfernung zwischen Basis und Mobilteil anpasst. Alle Modelle der neuen Produktserie sind zudem hörgerätekompatibel (HAC). Dadurch bleibt die Klangqualität mit Hörgeräten erhalten und das Telefonieren funktioniert ohne störende Geräusche.