Sie sind hier: HomeZusatzgeschäftVersicherungen

Versicherungen: Versicherungsgeschäft im Wandel

Die Ansprüche sind anders als noch vor einigen Jahren: So ist es für die meisten Kunden heutzutage zum Beispiel kaum noch vorstellbar, im Falle einer Reparatur oder eines Austauschs auf ein Ersatzgerät zu verzichten. Eine Entwicklung, auf die sich Zusatz- und Spezialversicherer einstellen müssen.

Veränderung Bildquelle: © tashatuvango - fotolia

Assona: Von der Digitalisierung profitieren
Ständig erreichbar zu sein gehört heutzutage fest zu unserem Lebensgefühl. Das stellt auch der Spezialversicherer Assona fest: Geht das Handy zu Bruch, will der Kunde so schnell wie möglich wieder mobil erreichbar sein. „Aus diesem Grund haben wir unseren Smartphone- und Tablet-Schutzbrief MyProtect mit einem  24-Stunden-Austausch ausgestattet“, erklärt Uwe Hüsch, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Assona. Die Kunden seien zudem bereit, aktiv daran mitzuarbeiten, ihr Mobilgerät so gut wie nur möglich zu schützen. „Inzwischen trägt kaum noch jemand sein Handy ohne Schutzhülle mit sich herum. In Hinblick auf den Schutzaspekt bieten wir unseren Kunden sogar einen finanziellen Anreiz: Wer sein Smartphone oder Tablet mit einer Schutzfolie versieht, bekommt einen Euro Rabatt auf den monatlichen Beitrag“, sagt Hüsch.

Uwe Hüsch,  Geschäftsführer  Vertrieb und  Marketing bei  Assona Bildquelle: © Assona

Uwe Hüsch, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Assona

Die Digitalisierung am Point of Sale ist ein Thema, das ohne Zweifel jeden Fachhändler beschäftigt. Oft wird es noch sorgenvoll betrachtet, da es mit nicht zu vernachlässigenden Investitionen einhergeht und natürlich ein ganz neues Know-how voraussetzt. Dem ergänzenden Versicherungsgeschäft kann die Digitalisierung am PoS aber durchaus in die Karten spielen: „Die Digitalisierung kann einen sehr positiven Einfluss auf das Annex-Geschäft haben“, so Hüsch. „Mittlerweile sind die Verkaufsprozesse am PoS so gestaltet, dass dem Verkäufer am Bildschirm die Schutzbrief-Option angezeigt wird. So vergisst er nicht so leicht, das Produkt anzubieten – was leider immer noch viel zu oft vorkommt. Die Digitalisierung steigert im Optimalfall also den Abverkauf.“ Der Fachhandel ist dabei nicht auf sich allein gestellt. Derzeit läuft beispielsweise die Sommeraktion „Assona Coaster“ auf Hochtouren. Den Gewinnern winkt diesmal ein Erlebniswochenende im Freizeitpark als Hauptpreis. „Unsere Marketingabteilung tüftelt auch schon an ‚Rudi‘, unserer Weihnachtsaktion“, erklärt Uwe Hüsch. „Mit unseren Incentives wollen wir uns immer wieder in die Köpfe unserer Partner bringen und dazu beitragen, dass sie Spaß am Verkauf haben.“

Fest steht: Im Online-Handel wird der Kunde stets gefragt, ob er für sein Gerät einen Schutz wünscht. Die Frage nach dem Zusatzschutz fällt im stationären Handel leider oft unter den Tisch. Dennoch profitiert man auch in Zeiten des Internets von der guten alten Mund-zu-Mund-Propaganda: „Generell beobachten wir, dass wir durch das klassische Weitersagen immer wieder Neukunden gewinnen. Ist ein Kunde mit der Schadensregulierung zufrieden, erzählt er das gerne weiter – und versichert auch sein neues oder auch ein weiteres Gerät bei uns. Wir haben viele Kunden, die immer wieder auf Assona-Schutzlösungen setzen.“